Faelinis Ragdolls aus traditionellen Linien - Neuigkeiten

2019-11-18 10:37 von Monika Stadlmeyr (Kommentare: 0)

Faelinis Gipsy King

Faelinis Gipsy King und seine Freundin Nala suchen eine neue Familie

Leider musste die Familie von Gipsy King, ihn und seine Freundin Nala (nicht aus unserer Zucht), zurück geben weil sich die Lebensumstände geändert haben. 

Er wird ein Jahr im Dezember, Nala ist auch ein Jahr alt. Beide sind sehr zutraulich, verschmust und liebenswert. Sie sind gesund, kastriert und haben aktuellen Impfungen.

Sie werden nur gemeinsam vergeben, bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns!

Weiterlesen …

2019-11-17 12:52 von Monika Stadlmeyr

Faelinis I'm Legend

Faelinis I'm Legend

Eine Frühgeburt bei Katzen kommt leider vor und so wurde ein kleines Katerchen von mir mit Flasche und als Mamaersatz aufgezogen weil seine Mama sich nicht um ihn gekümmert hat. Sie hat die Kitten von Moon adoptiert, ein Baby war ihr anscheinend zu wenig. 

Er hat sich gut gemacht und seine Halbschwester Hope darf bei uns bleiben bis er alt genug ist damit sie beide in die neue Familie umziehen können.

Es wird mir furchtbar schwer fallen ihn abzugeben, er ist mir unwahrscheinlich ans Herz gewachsen, mein Baby!

Bei Interesse melden Sie sich bitte trotzdem bei uns!

Weiterlesen …

2015-06-12 20:10 von Monika Stadlmeyr (Kommentare: 0)

Katzen sind zu zweit (dritt, viert...) einfach glücklicher

Ich werde oft gefragt ob eine Katze alleine nicht auch zufrieden ist. Ich kann das nur verneinen und wenn ich mir unsere Gruppe ansehe ist das die beste Bestätigung.

Jede Wohnungskatze braucht Gesellschaft einer anderen Katze, im Idealfall ein Geschwisterchen das mit einzieht oder es ist schon eine Katze vorhanden und nach einer sanften Zusammenführung ist es eine Bereicherung für die ganze Familie.

Weil Katzen ihrem Jagdtrieb gern allein nachgehen, heißt das nicht, dass sie Einzelgänger sind. Sie putzen sich gegenseitig, kuscheln und spielen miteinander, fressen Kopf an Kopf und leisten sich Gesellschaft, während ihre Besitzer nicht da sind - kurz gesagt: Der Mensch ist für eine Katze nicht dasselbe wie ein Artgenosse. In Einzelhaltung wird sie spätestens dann einsam und traurig, wenn ihre Besitzer bei der Arbeit sind – die Haltung von zwei gut harmonierenden Samtpfoten ist deshalb einfach artgerechter. Auch ein Urlaub oder ein Wochenendtrip ist meist kein so großes Problem wenn jemand kommt und die Katzen füttert, vorausgesetzt derjenige nimmt sich ein bischen Zeit zum Streicheln und Schmusen.

 

 

Kontakt

Monika Stadlmeyr
Tel. +43 (0)6134 8244 oder
Mobil: +43 (0)664 5442749
E-Mail:
4830 Hallstatt
Hubnerangerweg 62
Österreich